Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ddraig goch y Ynys Avalach - Lerninsel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. August 2012, 13:52

Poitou-Esel

Am 05.08.2012 sind unsere beiden Eselstuten der Rasse Baudet de Poitou nach langer Fahrt aus Frankreich bei uns angekommen.

Noch etwas wackelig auf den Füßen und sehr hungrig und durstig haben sie sich tapfer die Laderampe des Anhängers herunter in ihr neues Leben gewagt. Typisch Esel sind sie problemlos quer über das Gelände zu ihrem Paddock gegangen, nur um vor dessen Eingang wie angewurzelt stehen zu bleiben und sich erstmal keinen Schritt zwischen den gefährlichen Pfosten hindurchzubewegen. Altesse, die jüngere Stute ließ sich schließlich doch überreden und ihre Mutter folgte ihr. Als ganz furchtbar gefährlich entpuppte sich dann der Kiesboden vor dem Stall, der vorerst unter der Kategorie "frißt Eselfüße" auf keinen Fall betreten wurde.

Mit jedem Tag sind die beiden nun ruhiger und entspannter geworden - am Kies arbeiten wir zwar noch *g* - aber sie schauen inzwischen schon freudig auf, wenn die nächste Abordnung Menschen zum schmusen kommen und gehen uns sogar bereits entgegen.
Ihr Umgang mit Menschen ist auffallend anders als die meisten von uns es von Pferden gewohnt sind. Sie sind deutlich achtsamer und haben bereits bewiesen, dass sie auf keinen Fall auf die Idee kämen irgendwem auf die Füße zu treten.
Sie sind unglaublich sanftmütig und verschmust, Soupline dabei insgesamt zutraulicher, während Altesse sich ihre "Schmusemenschen" eher aussucht und eindeutig - wie ein richtiger Teenie - ziemlich viel Unfug im Kopf hat.



Vorne auf dem Bild ist Altesse zu sehen mit dem typischen noch sehr zotteligen Jungeselfell. Dies ist das typische Poitou-Fell, das aber bei den heutigen Eseln nicht mehr sehr oft auftritt. Ob Altesse auch im Erwachsenenalter so zottelig bleiben wird, oder eher das glatte Fell der Mutter bekommt, wissen wir noch nicht.



Zeig mir Deine Ohren und ich sag Dir wie es Dir geht :)
Die Ohren der Esel sind sehr feine Antennen, die unglaublich gut hören und jede Stimmung deutlich ausdrücken. Die beiden "reden" regelrecht mit ihren Ohren und wir lernen gerade das Vokabular.

Birgit
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



2

Dienstag, 7. August 2012, 21:04

haben bereits bewiesen, dass sie auf keinen Fall auf die Idee kämen irgendwem auf die Füße zu treten.

*grins* Genau, das kann ich bestätigen.
Sie sind sehr sanftmütig und vorsichtig.
Signatur von »earth1« Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich scheint. Das ist Geduld.
~chinesisches Sprichwort~

3

Donnerstag, 9. August 2012, 12:19

Hier noch ein Foto von Soupline auf der grossen Weide am geniessen des saftigen Grün:

.

4

Montag, 13. August 2012, 20:17

Inzwischen ist der Kies ü-berhaupt kein Problem mehr, der Stall selbstverständlich erobert und auch das Führen mit Halfter und Führseil klappt problemfrei.
Für mich überraschend schnell entwickeln die Esel Vertrauen zu uns und reagieren unglaublich feinfühlig auf meine ersten Versuche mit dem "Eselvokabular" von Anahid Klotz mit ihnen zu kommunizieren.
Hier mal so als Tip:
Esel und Mensch

Bestimmt stellt Marco bald noch neue Bilder ein.. ich hab genau gesehen, dass er welche gemacht hat.. :ahahaha:
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



5

Mittwoch, 22. August 2012, 16:04

Nach dem nächtlichen Hitzegewitter sahen die Beiden heute schon ein wenig zerpflückt aus. Sie scheinen beide nass geworden zu sein und haben sich heute ausführlich den trocknenden Pelz geschubbert. Außerdem haben sie ganz sicher nicht ausreichend geschlafen, denn beide sahen echt total verpennt aus. Hier die Beweisfotos:

Soupline

Altesse und ihr lustiges Fliegenhalfter

zugeschweinter Stall

Altesse hat nicht wirklich Lust aus dem Stall zu kommen
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



6

Mittwoch, 22. August 2012, 17:19

zugeschweint? ...du meintest wohl zugeeselt...
Signatur von »Lady Uschi« Aus einem Seminar, mein neuestes Lieblingszitat........"Bäume sind alte Wesen und wohnen vermehrt im Wald"

Wenn dich die Träne des Drachen berührt, bist du zu Hause.

7

Montag, 3. September 2012, 19:33

Und heute auf der Eselweide getroffen:

Eine wunderschöne Wespenspinne .. hab ich noch nie vorher gesehen :woot:
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



8

Montag, 12. November 2012, 16:18

Es ist November - und unsere Mädels haben sich wirklich so langsam eingewöhnt - und auch optisch verändert.
Jetzt im Moment wächst da Winterfell, so dass sie ganz plüschig werden. Altesse verliert dabei Stück für Stück ihre Rasta-Zöpfe.
Beide haben schön zugenommen, nicht nur Speck sondern auch Muskeln und sehen viel besser aus als bei ihrer Ankunft.
Doch seht selbst:






Birgit
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



9

Freitag, 7. Dezember 2012, 15:59

Soupline und Altesse nach dem ersten Schneefall:




10

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:09

Was für ein wunderschönes Bild !!
Signatur von »earth1« Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich scheint. Das ist Geduld.
~chinesisches Sprichwort~

11

Freitag, 7. Dezember 2012, 19:45

Wir haben dann jetzt auch das mit den Stallmatten ausdiskutiert.
....
Es steht Esel:1 zu Menschen:0

Stallmatten - das sind diese supertollen modernen Bodenbeläge, hygienisch und orthopädisch - der Traum jedes Stallbewohners und so
Tja
Also Esel
unsere Esel
finden das nicht

Die sind dann einfach nicht mehr reingegangen
haben ihr Heu nicht mehr gefressen und bei Temperaturen um Null Grad sich draußen tragisch vollregnen lassen.
:sdagegen:

Also haben sie nun Stroh im Stall
*seufz
Und ich könnt schwören, jedesmal wenn ich runterkomme und die zwei mir aus dem Stall entgegengucken (weil da sind sie jetzt dauernd drin) schauen sie völlig selbstzufrieden und sagen "Geht doch!" :patsch:

Birgit
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



12

Freitag, 7. Dezember 2012, 21:45

Jaja, dieser neumodische Hightech-Mist.
Das sind villeicht Bio-Esel*grins*
Signatur von »earth1« Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich scheint. Das ist Geduld.
~chinesisches Sprichwort~

13

Sonntag, 9. Dezember 2012, 06:57

Soviel zum Mitsprachevermögen unserer Tiere. :rolleyes: ;)

14

Sonntag, 16. Dezember 2012, 14:39

Altesse diese Woche nachdem ihr Eimer mit Hafer leer war:




15

Donnerstag, 17. Januar 2013, 18:19

Nach einer kleinen Durststrecke wieder akutelle Bilder von unseren beiden Esel im Schnee: